InsurTech-Update Mai

Neben allen Herausforderungen, die COVID-19 bisher mit sich gebracht hat, muss sich die Versicherungswirtschaft eines eingestehen: Ohne die Pandemie und die damit verbundenen Kontaktbeschränkungen wäre die Digitalisierung innerhalb der Branche noch nicht an dem Punkt angekommen, an dem sie heute steht …und noch immer gibt es viel Potenzial nach oben. In unserem heutigen Newsletter berichten wir u. a. über die Signal Iduna und die DVAG. Sowohl der Versicherer als auch der Finanzvertrieb sind mit digitalen Lösungen an den Markt gegangen, die den Herausforderungen der aktuellen Situation Rechnung tragen sollen. Zu unserem kostenlosen Start-up-Radar-Newsletter kommen Sie hier.

mehr erfahren

In guten wie in schlechten Zeiten: Die Imagewirkungen der Corona-Krise auf die Versicherungswirtschaft

Neben Einschätzungen zu den Herausforderungen und möglichen Chancen von COVID-19 für die Versicherungswirtschaft greift die Anfang April durchgeführte Studie zur Corona-Krise und deren Effekte auf die Versicherungswirtschaft auch das Thema Image auf. Die 30 teilnehmenden Versicherer bewerteten die Auswirkungen der Krise auf das Branchenimage differenziert. Insgesamt kann jedoch festgehalten werden: Die Imagewirkungen der Krise haben die Versicherer selbst in der Hand.

mehr erfahren

FinPro® 2020: Die Fachtagung findet auch in diesem Jahr statt

Sinkende Renditen aus traditionellen Asset-Klassen erfordern die strategische Neuausrichtung und alternative Investitionsmöglichkeiten in den Portfolios institutioneller Investoren. Die FinPro® dient hierbei als wichtige Austauschplattform im deutschsprachigen Raum – ganz besonders auch in Zeiten der Corona-Krise. Kapitalanlageverantwortliche von Versicherern, Versorgungswerken sowie Pensions- und Sterbekassen diskutieren gemeinsam mit Experten ausgewählter Asset-Management-Gesellschaften. Der Einbezug prominenter Referenten aus Wissenschaft und Wirtschaft fundiert die Diskussion und Analyse aktueller Kapitalanlagestrategien.

mehr erfahren

Einsatz von Cloud-Lösungen: Herausforderungen für den Datenschutz?

Um die Nutzung von Cloud-Lösungen kommt man heute kaum noch herum: was wir privat alltäglich nutzen, ist im geschäftlichen Bereich mit wichtigen strategischen Fragestellungen verbunden. Welche Vorteile bringt die Nutzung von Clouds? Welche Abhängigkeiten und Risiken gehen damit ggf. einher und wie sieht es vor allem in Sachen Datenschutz aus? Diese und weitere Fragen haben wir bei unserem zwölften Arbeitstreffen des Leipziger Gesprächskreises „Compliance im Versicherungsunternehmen“ mit den Teilnehmern diskutiert.

mehr erfahren

Start-up-Radar: Aktuelle Informationen aus der InsurTech-Branche

Aufgrund der aktuell schwierigen wirtschaftlichen Situation mussten viele Betriebe zur Überbrückung Kurzarbeit anmelden oder sogar Entlassungen vornehmen. Dass Start-ups davon nicht außen vor sind, zeigt auch das aktuelle Beispiel der Direktbank N26, die 10 Prozent ihrer Belegschaft in den USA kündigen musste. Als ein großer Profiteur der Corona-Pandemie gilt hingegen der Internetriese Amazon, der aktuell mehr Pakete denn je verschickt. Zusätzlich zum Onlinehandel ist Amazon mittlerweile auch im Versicherungsgeschäft tätig, wie die Kooperation mit dem Start-up Acko zeigt. Zu unserem kostenlosen Start-up-Radar-Newsletter kommen Sie hier.

mehr erfahren

COVID-19 und die Herausforderungen für die Versicherungswirtschaft

Im Rahmen der Anfang April durchgeführten Studie zur Corona-Krise und deren Einflüsse und Auswirkungen auf die Versicherungswirtschaft wurden 30 Versicherer u. a. dazu befragt, was die Krise für die Branche bedeutet und wie die Häuser mit der aktuellen Situation umgehen. Mit den Antworten der Vorstände und leitenden Repräsentanten der Unternehmen kann ein Blitzlicht zu den Herausforderungen der Versicherer vermittelt werden, die sie im Zuge der Krise am meisten bewegen.

mehr erfahren

Run-offs bei Bestandsverträgen zur Altersvorsorge – Beteiligung der Kunden an den Überschüssen

Die Studie „Run-offs bei Bestandverträgen zur Altersvorsorge“ ist eine Bestandsaufnahme zur aktuellen Run-off-Diskussion. Dass kein Kunde durch den Run-off schlechter gestellt wird, steht im Mittelpunkt der Prüfung bei der Genehmigung eines Run-offs durch die BaFin. Der Beteiligungsgrad der Kunden an den Überschüssen ist eine wichtige Kennzahl, um die Vorteilhaftigkeit für den Kunden zu beurteilen.

mehr erfahren

#fredwagner: Interview mit finleap-Gründer und CEO Ramin Niroumand

finleap ist nach eigenen Aussagen Europas führendes FinTech-Ökosystem mit Sitz in Berlin und Büros in Hamburg, Frankfurt, Mailand, Madrid und Paris. Neben dem Company Building bietet die finleap-Gruppe seit jüngerer Zeit Technologie- und Softwareangebote, die die gesamte Bandbreite an Fintech-Lösungen für Drittunternehmen abdecken, und möchte die gesamte Welt der Finanzdienstleistungen digitalisieren. Seit der Gründung wurden bereits 17 Unternehmen entwickelt und weitere durch Akquisitionen in das eigene Ökosystem aufgenommen. Dazu gehören u.a. die solarisBank, Clark, ELEMENT und Joonko, die neue Vergleichsplattform für Versicherungsschutz. Neben Zugang zu VentureCapital-Gebern bietet finleap insbesondere ein Netzwerk von erfahrenen Unternehmern. Die finleap-Gruppe beschäftigt dabei mehr als 1.100 Mitarbeiter aus 80 Nationen.

mehr erfahren

Jeder fünfte Versicherer erwartet im Zuge der Corona-Krise einen Personalabbau in der Branche und höhere Prämien

Stuttgart, 28. April 2020. Die Corona-Krise trifft auch die Versicherungsbranche mit voller Wucht. In einer aktuellen Umfrage der Prüfungs- und Beratungsgesellschaft EY und der V.E.R.S. Leipzig GmbH gehen 84 Prozent der Versicherungsunternehmen davon aus, dass das Neugeschäft zurückgehen wird. 57 Prozent der Versicherer erwarten sogar einen starken Rückgang. Insbesondere Lebensversicherungen und Kfz-Versicherungen werden nach Ansicht der Branche betroffen sein.

mehr erfahren

Kapitalanlage in Alternative Investments – Regulatorische Herausforderungen

Das langanhaltende Niedrigzinsumfeld zwingt Versicherungsunternehmen ihr Kapitalanlageportfolio zu überdenken, da klassische Investments, wie z.B. Anleihen, zu niedrige Renditen abwerfen, um sicherzustellen, dass die Verpflichtungen der Versicherer eingehalten werden können. Eine Option, die seit einigen Jahren an Popularität gewinnt, ist die Umstrukturierung des Portfolios mithilfe Alternativer Investments. Eine Hemmschwelle, die bei institutionellen Investoren regelmäßig auftritt, sind die regulatorischen Anforderungen, die damit verbunden sind.

mehr erfahren