Messen

finpro-logo

Auf der FinPro® treffen leitende Repräsentanten von Versicherungsunternehmen, Pensions- und Sterbekassen, Pensionsfonds, Versorgungswerken und CTAs mit Experten aus den Bereichen Kapitalanlage und Asset Management zusammen.
Mehr erfahren


Die Messe der V.E.R.S. Leipzig GmbH adressiert vor allem Start-ups und innovative Unternehmen, ihre Ideen und Geschäftsmodelle speziell innerhalb der Versicherungsbranche vorzustellen und zu positionieren.

 
Mehr erfahren

pam-logo
Die Messe richtet sich in erster Linie an Studierende und Absolventen aus den Bereichen Wirtschaftswissenschaften, Mathematik und Informatik. Auf Unternehmensseite liegt der Fokus auf Erst- und Rückversicherungsunternehmen, Banken sowie Unternehmen aus angrenzenden Branchen.

 
Mehr erfahren

Gesprächskreise

Ziel der Leipziger Gesprächskreise ist es, in einer festen Teilnehmerrunde, die zwei Mal im Jahr zusammenkommt, aktuelle Themenfelder in der Finanzdienstleistungsbranche zu erörtern und den Austausch zwischen Theorie und Praxis zu fördern.

zu unseren Gesprächskreisen

Messen

Unsere Messen für die Finanzdienstleistungsbranche schlagen Brücken zwischen der Assekuranz und angrenzenden Branchen für nachhaltige Partnerschaften.

zu unseren Messen

Studien

Die V.E.R.S. Leipzig GmbH veröffentlicht in enger Zusammenarbeit mit Herrn Prof. Dr. Fred Wagner (Institut für Versicherungslehre, Universität Leipzig) eine Reihe von Untersuchungen, um die Versicherungsbranche empirisch fundiert zu beleuchten.

zu unseren Studien

Start-up-Radar

Der Start-up-Radar bietet eine Bestandsaufnahme von InsurTechs in der Assekuranz. Dabei werden nicht nur Mehrwerte und Alleinstellungsmerkmale erfasst, sondern darüber hinaus auch Gefährdungs- und Nutzenpotenziale für die Assekuranz herausgearbeitet.

zum Start-up-Radar

Aktuelles

Studie: Risikomanagement im Industrieunternehmen – Wertbeitrag für mittelständische Unternehmen

Im Auftrag des GVNW hat die V.E.R.S. Leipzig GmbH das Risikomanagement mittelständischer Unternehmen in Deutschland analysiert. Demnach verfügt ein Großteil der untersuchten Betriebe (80 Prozent) bereits über ein systematisches Risikomanagement. Gleichzeitig gaben 82 Prozent der Befragten an, weitere Maßnahmen ergreifen zu wollen. Verbesserungsbedarf besteht in der strategischen Risikoplanung sowie bei der Risikofrühwarnung.

#fredwagner Teil 10

Wer haftet für Schäden autonom fahrender Autos? Werden Telematiktarife am Markt angenommen oder sogar gewünscht? Ist es überhaupt noch richtig, in einer Konkurrenzbeziehung zu anderen Versicherungsunternehmen zu denken, oder sind die wahren Wettbewerber nicht eher branchenfremd? Wer gewinnt den Kampf um den Markt für Mobilitätsdienstleistungen? Kfz-Versicherungen und Mobilitätsdienstleistungen – Entwicklungslinien eines Marktführers in der Assekuranz.