InsurTech-Update Mai

Der Monat Mai hat in der InsurTech-Szene, national wie international, einige neue Entwicklungen hervorgebracht: So kooperieren die beiden amerikanischen InsurTechs Hippo und Metromile künftig miteinander und bringen eine kombinierte Kfz- und Wohngebäudeversicherung auf den Markt. Daneben will Geico die Schadensregulierung und den Reparaturprozess ihrer Kunden beschleunigen. Dies soll mit der KI von Tractable passieren, die anhand von Fotos den Fahrzeugschaden ermittelt. In Deutschland sorgte indes ottonova für Aufsehen; der digitale Krankenversicherer aus München ist neu ins White-Label-Versicherungsgeschäft eingestiegen. Alle weiteren Neuigkeiten aus der Start-up-Szene können Sie in unserem Mai-Update nachlesen. Zu unserem kostenlosen Start-up-Radar-Newsletter kommen Sie hier.

mehr erfahren

Wie lief eigentlich das Geschäftsjahr für … die Neodigital Versicherung AG?

Die Neodigital Versicherung AG konnte ihr Wachstum hinsichtlich Prämieneinnahmen und Versicherungsbestand auch im Corona-Jahr 2020 weiter fortsetzen. Dennoch weißt der in Neunkirchen ansässige Digitalversicherer ein erneut negatives versicherungstechnisches Ergebnis aus. Neben Hausrat-, Haftpflicht- und Unfallversicherungen bietet Neodigital Absicherung für Fahrräder, Tierbesitzer und Smartphones an. Seit Januar 2021 hat das Unternehmen zudem eine Wohngebäudeversicherung in sein Portfolio aufgenommen.

mehr erfahren

Wie lief eigentlich das Geschäftsjahr für … die Coya AG?

Die Coya AG konnte ihr Prämienwachstum auch im Geschäftsjahr 2020 fortsetzen. Dennoch weißt der Digitalversicherer mit mehr als 4 Mio. € erneut einen versicherungstechnischen Verlust aus. Der Trend ist klar positiv: 2019 lag der Verlust noch im zweistelligen Millionenbereich. Neben Hausrat- und Haftpflichtversicherungen bietet Coya ebenso Absicherung für Fahrräder und Hunde im Direktvertrieb sowie über Vergleichsportale und Kooperationspartner an.

mehr erfahren

Wie lief eigentlich das Geschäftsjahr für … die wefox Insurance AG?

Die wefox Insurance AG konnte ihren Wachstumskurs auch im Geschäftsjahr 2020 weiter fortsetzen. Zurückführen lässt sich diese Entwicklung u.a. auf das eingeführte Kfz-Versicherungsgeschäft, das in 2020 bereits rund 49 % des Gesamtportfolios ausmachte. Neben Kfz-Tarifen bietet wefox seit seinem Markstart Anfang 2018 auch Privathaftpflicht- und Hausratversicherungen an.

mehr erfahren

InsurTech-Update April

Sicher auch bedingt durch die Corona-Pandemie, waren im Krisenjahr 2020 viele Unternehmen zögerlich – sie eröffneten keine Geschäfte, gingen nicht ins Ausland und erweiterten zunächst auch noch nicht ihre Produktpalette. 2021 sieht schon etwas anders aus: So expandiert z.B. wefox (ehemals ONE) nach Polen. Der Digitalversicherer bieten schon ab Mai eine Versicherung rund ums Haus an, die anders als in Deutschland, auch weitere Privat-Risiken wie Haftpflicht abdeckt. Zudem startet der Verkauf einer Kfz-Versicherung, die rein digital über Vermittler angeboten werden soll. Was sonst in den letzten vier Wochen passiert ist, erfahren Sie in unserem April-Update. Alle aktuellen Neuigkeiten rund um die Welt der InsurTechs finden Sie auch im Start-up-Radar-Newsletter, den Sie hier kostenlos abonnieren können.

mehr erfahren

Ruhestandsmanagement gewinnt für Versicherer an Bedeutung

Versicherer in Deutschland sehen im Ruhestandsmanagement großes Marktpotenzial und investieren in den Ausbau dieses Geschäftsfelds. Hierbei werden auch strategische Partnerschaften und Ökosystemansätze eine wichtige Rolle spielen, da Versicherer allein bisher nicht alle Aspekte des Ruhestandsmanagement abdecken können. Das zeigt eine gemeinsame Umfrage von KPMG und der V.E.R.S. Leipzig GmbH unter Versicherern (mit einem Gesamtmarktanteil von 47 Prozent) sowie mehreren Verbänden und Dienstleistern, die zu ihrer Perspektive auf das Ruhestandsmanagement befragt wurden.

mehr erfahren

Remote-Work und Home Office: Vertrauen über Kontrolle?

Die Pandemie hat für viele Veränderungen gesorgt, allen voran in der Arbeitswelt, denn den klassischen Arbeitsplatz und die Arbeitsbedingungen von Arbeitnehmern gibt es so aktuell nicht mehr. Das führt zu neuen Herausforderungen in der Personalführung und veränderten Anforderungsprofilen sowohl von Mitarbeitern als auch Führungskräften. Ein Thema, das auch bei unserem Gesprächskreis „Personalmanagement“ im Fokus stand.

mehr erfahren

InsurTech-Update März

Der Rückversicherer Munich Re und die Allianz arbeiten künftig mit dem Internet-Giganten Google zusammen. Gemeinsam sollen Cyberrisiken versichert werden. Dafür bringt der Rückversicherer eine Cyberversicherungslösung namens “Cloud Protection +” auf den Markt, die sich zuerst exklusiv an Google-Cloud-Kunden in den USA richten soll. Des Weiteren können mehrere InsurTechs größere Kapitalzuflüsse verbuchen, neben Worksurance und Comeco auch das Rostocker Unternehmen Hepster, die in ihrer Series A-Finanzierung rund 10 Mio. US-Dollar erhalten haben. Was sich sonst noch so getan hat, können Sie im Update nachlesen. Alle aktuellen Neuigkeiten rund um die Welt der InsurTechs finden Sie im Start-up-Radar-Newsletter, den Sie hier kostenlos abonnieren können.mehr erfahren