Betriebliche Altersvorsorge

Mit der Einführung des Betriebsrentenstärkungsgesetzes Anfang 2018 wurde ein schon älteres Modell der Altersvorsorge in den Fokus der öffentlichen Wahrnehmung gerückt. Die betriebliche Altersvorsorge (bAV), flankiert durch steuerliche und beitragsrechtliche Neuerungen, soll nach dem Willen der Politik zukünftig auch für KMU und insbesondere Geringverdiener attraktive Mehrwerte bieten und über das Sozialpartnermodell flächendeckenden Anklang finden. Vor dem Hintergrund von Rentenlücke und politisch näher kommendem Obligatorium gilt es u.a. über Produktgestaltung, Vertriebs- und Beratungsoptionen sowie natürlich Verwaltungsmodelle zu diskutieren.

Von Herrn Prof. Dr. Fred Wagner (Institut für Versicherungslehre, Universität Leipzig) moderiert und in Kooperation mit der DLA Piper UK LLP konzipiert, richtet sich die Veranstaltung daher an Führungskräfte von Versicherungsunternehmen, Pensions- und Unterstützungskassen, professionellen Kapitalanlegern, sepzialisierten Maklerunternehmen sowie auch an die Sozialpartner selbst.

Die Teilnahme am Gesprächskreis ermöglicht es Ihnen,

  • aktuelle Entwicklungen im Bereich der betrieblichen Altersvorsorge in einem Expertenkreis aus Theorie und Praxis systematisch zu analysieren;
  • einen fundierten Überblick zu innovativen Ansätzen im Vertrieb, in der Abwicklung und in der Verwaltung zu erlangen;
  • Optimierungspotenziale zu identifizieren und zu diskutieren, auf deren Basis strategische Ansätze für eine zukunftsfähige betriebliche Altersvorsorge entwickelt werden können.

Zweites Arbeitstreffen Leipziger Gesprächskreis Betriebliche Altersvorsorge

Das zweite Arbeitstreffen des Leipziger Gesprächskreises “Betriebliche Altersvorsorge” findet am 9. Oktober 2019 im Hause der xbAV AG (Arnulfstraße 126, 80636 München) in München statt. Nähere Informationen zu Themen und Referenten finden Sie in der Agenda.

Agenda zu Zweites Arbeitstreffen Leipziger Gesprächskreis Betriebliche Altersvorsorge

Anmeldung

  • Zusätzlicher Teilnehmer

  • Für teilnehmende Repräsentanten der Assekuranz und Pensionskassen sowie Fachverantwortliche von Industrieunternehmen am Leipziger Gesprächskreis „Betriebliche Altersvorsorge“ wird eine Teilnahmegebühr in Höhe von 680,- € zzgl. MwSt. pro Arbeitstreffen erhoben. Für teilnehmende Repräsentanten von Asset-Management-Gesellschaften, deren Funktions-Töchtern oder konzerneigenen Dienstleistern wird eine Teilnahmegebühr in Höhe von 1.000,-€ zzgl. MwSt. erhoben. Für Repräsentanten der Sozialpartner entfällt die Teilnamegebühr. Die Gebühr beinhaltet die Teilnahme an den Arbeitstreffen, die dort ausgehändigten Unterlagen sowie die Verpflegung während der Veranstaltung für jeweils eine Person. Für die Teilnahme einer zweiten Person des Unternehmens wird eine Kostenpauschale in Höhe von 250,- € zzgl. MwSt. pro Arbeitstreffen erhoben. Die Stornierung der Teilnahme ist bis 4 Wochen vor Veranstaltungsbeginn bei Zahlung der nicht erstattungsfähigen Aufwandspauschale in Höhe von 80,- € möglich. Bei einer späteren Stornierung ist die volle Teilnahmegebühr zu zahlen. Ein angemeldeter Teilnehmer kann einen Vertreter benennen, ohne dass hierbei zusätzliche Gebühren entstehen. Muss die Veranstaltung aus organisatorischen oder sonstigen Gründen von der V.E.R.S. Leipzig GmbH abgesagt werden, wird Ihnen die bereits entrichtete Teilnahmegebühr zurück erstattet. Darüber hinausgehende Ansprüche sind ausgeschlossen. Die Veranstaltung richtet sich an Fach- und Führungskräfte der Assekuranz sowie fachverantwortliche Repräsentanten anderer Branchen. Die Anmeldung zur Veranstaltung erfolgt vorbehaltlich der Prüfung durch die V.E.R.S. Leipzig GmbH und gilt erst mit Zusendung einer Bestätigungsmail als abgeschlossen.
  • Informationspflicht nach DSGVO

Sie haben Fragen?

Timo Biskop, M.Sc.

Projektleiter

Veranstaltungen

+49-341-246 592 - 68

biskop@vers-leipzig.de

In Kooperation mit