Virtuelle “COVID-19-Konferenz”

COVID-19 hat die Welt mittlerweile vollständig „im Griff“ – Wirtschaft und Gesellschaft befinden sich im Ausnahmezustand. Auch die Assekuranz ist vielseitig betroffen und muss sich nicht nur qua Geschäftsmodell als Krisenmanager für die Versicherten beweisen, sondern auch das eigene Geschäft dieser Tage sehr flexibel steuern. Vielseitige Anforderungen an alle betrieblichen Funktionen entlang der Wertschöpfungskette werden zudem begleitet von Kundenerwartungen und Imagefragen.

Zwar hat es die Assekuranz bisher insgesamt geschafft, die Geschäftsfähigkeit sicherzustellen. Jedoch ist davon auszugehen, dass jedes Haus sehr unterschiedliche Lösungsansätze verfolgt – und die erweiterte Branche voneinander lernen kann. Vielseitiger Austausch ist dieser Tage also noch bedeutsamer als sonst auch schon, zumal sich ein Großteil der Kolleginnen und Kollegen im Home-Office befindet und nicht wie gewohnt miteinander kommunizieren kann.

Am 29. April findet deshalb die virtuelle "COVID-19-Konferenz" statt, die von Herrn Prof. Dr. Fred Wagner (Institut für Versicherungslehre, Universität Leipzig)  moderiert wird.

Schalten Sie sich via Online-Konferenz-Tool dazu, um gemeinsam mit Kolleginnen und Kollegen

  • eine Bestandsaufnahme der Entwicklungen im Umfeld von "Corona" in der deutschen Versicherungswirtschaft und in einzelnen Häusern vorzunehmen;
  • aktuelle Vorgehensweisen und konkrete unternehmensinterne Maßnahmen zu diskutieren;
  • Erfahrungen im Umgang mit den verschiedenen Stakeholdern auszutauschen.

Sie haben Fragen?

Timo Biskop, M.Sc.

Projektleiter

Veranstaltungen

+49-341-246 592 - 68

biskop@vers-leipzig.de

Virtuelle "COVID-19-Konferenz"

Die virtuelle “COVID-19-Konferenz”  findet am 29. April 2020 statt. Nähere Informationen zu Themen und Referenten können Sie gerne der Agenda entnehmen.

Agenda zu Virtuelle "COVID-19-Konferenz"

Anmeldung

  • Zusätzlicher Teilnehmer

  • Für die Teilnahme an der virtuellen "COVID-19-Konferenz" wird eine Gebühr in Höhe von 410,- € zzgl. MwSt. erhoben. Die Stornierung der Teilnahme ist bis zwei Tage vor Veranstaltungsbeginn bei Zahlung der nicht erstattungsfähigen Aufwandspauschale in Höhe von 150,- € möglich. Bei einer späteren Stornierung ist die komplette Teilnahmegebühr zu zahlen. Ein angemeldeter Teilnehmer kann einen Vertreter benennen, ohne dass hierbei zusätzliche Gebühren entstehen. Muss die Veranstaltung aus organisatorischen oder sonstigen Gründen von der V.E.R.S. Leipzig GmbH abgesagt werden, wird Ihnen die bereits entrichtete Teilnahmegebühr zurück erstattet. Darüber hinausgehende Ansprüche sind ausgeschlossen. Zur Teilnahme sind ein Mikrofon und Kophörer, idealerweise ein Headset, sowie eine stabile Internetverbindung notwendig. Die Veranstaltung richtet sich an Führungskräfte der Assekuranz. Die Anzahl der Teilnehmer ist begrenzt. Die Anmeldung zur Veranstaltung gilt vorbehaltlich der Prüfung durch die V.E.R.S. Leipzig GmbH sowie der Kapazitätsgrenzen und gilt erst mit Zusendung einer Bestätigungsmail als abgeschlossen.
  • Informationspflicht nach DSGVO