Asset-Management

Das anhaltende Niedrigzinsniveau und Notenbankinterventionen, Margen- und Kostendruck, steigende aufsichtsrechtliche Anforderungen, allgemeine wirtschaftliche Unsicherheiten und erste Konsolidierungstendenzen im Lebensversicherungsmarkt machen zum einen die Entwicklung neuer risikotragfähiger Produkt- und Versorgungslösungen und zum anderen die Wahl einer richtigen Kapitalanlagestrategie unabdingbar.

Um diese und weitere Herausforderungen zu erörtern, treffen sich die Fach- und Führungskräfte von Versicherungsunternehmen, Versorgungswerken, Pensionskassen und -fonds aus den Unternehmensbereichen mit Bezug zu Kapitalanlagen zweimal im Jahr zu einem intensiven Austausch unter der Moderation von Herrn Prof. Dr. Fred Wagner (Institut für Versicherungslehre, Universität Leipzig).

Die Teilnahme an dem Gesprächskreis ermöglicht es Ihnen,

  • über die aktuellen Themen des Kapitalanlagemanagements und der rechtlichen Rahmenbedingungen dafür informiert zu bleiben;
  • an den Diskussionen zu alternativen und zukunftsweisenden Investmentformen mitzuwirken;
  • ein fundiertes Know-How im Bereich Asset-Management zu erlangen, welches Sie in einem komplexen Geschäftsumfeld bei Ihren Entscheidungen unterstützen kann.

Siebtes Arbeitstreffen Leipziger Gesprächskreis Asset-Management

Das siebte Arbeitstreffen des Leipziger Gesprächskreises Asset-Management findet am 14. November 2017 statt. Nähere Informationen zu Örtlichkeit, Themen und Referenten der Veranstaltung finden Sie zeitnah an dieser Stelle.

Anmeldung

  • Zusätzlicher Teilnehmer

  • Für die Teilnahme an dem Leipziger Gesprächskreis „Asset-Management“ wird eine Teilnahmegebühr in Höhe von 610,- € zzgl. MwSt. pro Arbeitstreffen erhoben. Die Gebühr beinhaltet die Teilnahme an dem Arbeitstreffen, die dort ausgehändigten Unterlagen sowie die Verpflegung während der Veranstaltung für jeweils eine Person. Für die Teilnahme einer zweiten Person des Unternehmens wird eine Kostenpauschale in Höhe von 120,- € zzgl. MwSt. pro Arbeitstreffen erhoben. Die Stornierung der Teilnahme ist bis 4 Wochen vor Veranstaltungsbeginn bei Zahlung der nicht erstattungsfähigen Aufwandspauschale in Höhe von 80,- € möglich. Bei einer späteren Stornierung ist die volle Teilnahmegebühr zu zahlen. Ein angemeldeter Teilnehmer kann einen Vertreter benennen, ohne dass hierbei zusätzliche Gebühren entstehen. Muss die Veranstaltung aus organisatorischen oder sonstigen Gründen von der V.E.R.S. Leipzig GmbH abgesagt werden, wird Ihnen die bereits entrichtete Teilnahmegebühr zurück erstattet. Darüber hinausgehende Ansprüche sind ausgeschlossen.

Sie haben Fragen?

Theresa Jost, M.Sc.

Geschäftsführerin

+49-341-246 592 - 63

jost@vers-leipzig.de

Medienpartner