Digitalisierung

Potenziale und Handlungsfelder für die Assekuranz

Der technologische Fortschritt in den Bereichen Informations- und Kommunikationstechnik stellt die Versicherungswirtschaft vor enorme Herausforderungen, bietet aber zugleich auch Chancen, sich neu zu positionieren und die eigene Prozesseffizienz zu steigern. Denn durch die digitale Revolution verändern sich die Rahmenbedingungen für bestehende Geschäftsmodelle gravierend: Die Generation der „Digital Natives“ setzt die Nutzung neuer digitaler Kontaktformen (z. B. Chat, Video-Beratung) zunehmend als selbstverständlich voraus, gleichzeitig eröffnen sich für die Versicherungsunternehmen völlig neue Produktformen (z. B. e-health, Telematik-Tarife, smart home) sowie neue Prozessstandards (z. B. Web-ID-Verfahren, Schadenmeldung via App).

Mit diesen und weiteren Entwicklungen befassen sich die Teilnehmer und Referenten unserer Konferenz unter der fachlichen Leitung von Herrn Prof. Dr. Fred Wagner (Institut für Versicherungslehre, Universität Leipzig). Die Veranstaltung richtet sich an Führungskräfte und Vordenker aus der Assekuranz und verwandten Bereichen sowie an die interessierte Öffentlichkeit.

Ziel unserer Konferenz ist es,

  • die Möglichkeiten digitaler Medien für das Design neuartiger Produktformate und die Neuausrichtung kundenorientierter Dienstleistungen zu analysieren;
  • Best Practice aus der Umsetzung der digitalen Trends zu identifizieren;
  • Ansätze für eine erfolgreiche Antizipation aktueller digitaler Entwicklungen in bestehende Geschäftsmodelle zu definieren und auf dieser Basis ein langfristig tragfähiges strategisches Management zu entwickeln.

Vierte Konferenz Digitalisierung: Potenziale und Handlungsfelder für die Assekuranz

Datum und Tagungsort für die vierte Konferenz Digitalisierung: Potenziale und Handlungsfelder für die Assekuranz befinden sich derzeit noch in Abstimmung. Nähere Informationen zu der Veranstaltung finden Sie zeitnah an dieser Stelle.

Anmeldung

  • Zusätzlicher Teilnehmer

  • Für die Teilnahme an der Konferenz „Digitalisierung: Potenziale und Handlungsfelder für die Assekuranz“ wird eine Teilnahmegebühr in Höhe von 610,- € zzgl. MwSt. erhoben. Die Gebühr beinhaltet die Teilnahme an der Konferenz, die dort ausgehändigten Unterlagen sowie die Verpflegung während der Veranstaltung für jeweils eine Person. Für die Teilnahme einer zweiten Person des Unternehmens wird eine Kostenpauschale in Höhe 165,- zzgl. MwSt. erhoben. Die Stornierung der Teilnahme ist bis 4 Wochen vor Veranstaltungsbeginn bei Zahlung der nicht erstattungsfähigen Aufwandspauschale in Höhe von 100,- € möglich. Bei einer späteren Stornierung ist die komplette Teilnahmegebühr zu zahlen. Ein angemeldeter Teilnehmer kann einen Vertreter benennen, ohne dass hierbei zusätzliche Gebühren entstehen. Muss die Veranstaltung aus organisatorischen oder sonstigen Gründen von der V.E.R.S. Leipzig GmbH abgesagt werden, wird Ihnen die bereits entrichtete Teilnahmegebühr zurück erstattet. Darüber hinausgehende Ansprüche sind ausgeschlossen. Mit der Teilnahme an dieser Veranstaltung erklärt sich der Gast damit einverstanden, dass von ihm Bild- und Filmaufnahmen sowie Audioaufzeichnungen erstellt werden. Der Gast räumt dem Veranstalter das übertragbare Recht ein, diese Materialien räumlich, zeitlich und inhaltlich unbeschränkt und in jeder Form auf unternehmenseigenen Print- und Onlinemedien unentgeltlich zu nutzen sowie sie zu bearbeiten und zu archivieren.

Sie haben Fragen?

Alina Singer, M.Sc.

Geschäftsführerin

+49-341-246 592-60

singer@vers-leipzig.de