Verlustzone Wohngebäudeversicherung?

SV-Vorstand Klaus Zehner spricht im Experteninterview mit be.invalue über die Verlustzone Wohngebäudeversicherung: „Die letzten 10 Jahre waren für die Wohngebäudeversicherung keine besonderen“, so Zehner.  Auch aus unserem Branchenmonitor Wohngebäudeversicherung 2015-2017 geht hervor, dass die Lage in der Versicherungssparte weiterhin kritisch ist. mehr erfahren

FinPro® 2019: Innovative Finanzprodukte für institutionelle Anleger

FinPro® 2019: Innovative Finanzprodukte für institutionelle Anleger

Die FinPro® findet am 25. und 26. Juni 2019 erneut auf Schloss Bensberg bei Köln statt. Die Fachtagung stellt einen exklusiven Rahmen für den Austausch zwischen Kapitalanlageverantwortlichen aus dem Bereich der Altersvorsorge und Vertretern ausgewählter Asset-Management-Gesellschaften zur Verfügung. Neben den Lösungen der Asset-Manager präsentieren prominente Keynote-Speaker aus Wissenschaft und Praxis makroökonomische Analysen.mehr erfahren

#fredwagner Teil 13

Wie ist die Wahrnehmung der W&W? Was sind die Ziele für die Zukunft? Und wie geht der Konzern mit der Digitalisierung um? Diesen und anderen Fragen stellt sich Thomas Bischof, Vorstandsvorsitzender der Württembergischen Versicherung AG und Württembergischen Lebensversicherung AG in der aktuellen Folge von #fredwagner.

mehr erfahren

Infrastruktur – eine Assetklasse mit hohen Renditen und geringen Risiken?

In Zeiten der Niedrigzinsphase sind Versicherungsunternehmen und Pensionskassen gezwungen, ihre Portefeuilles anzupassen, um einerseits ihre Verpflichtungen gegenüber den Kunden erfüllen zu können und andererseits flankierenden regulatorischen Entwicklungen adäquat Rechnung zu tragen. Hierbei stellt sich Infrastruktur als attraktive Assetklasse dar, die u. a. durch einen stabilen Cashflow und eine höhere Rendite als klassische Investments der Branche (wie z.B. Staatsanleihen) geprägt ist. Doch obwohl Infrastrukturinvestments schon längere Zeit als Lösungsmöglichkeit der Herausforderungen im Niedrigzinsumfeld diskutiert werden, sind sie noch für viele institutionelle Investoren ein „unbeschriebenes Blatt“.

 

mehr erfahren

#fredwagner Teil 12

Wie sieht das Geschäftsmodell des digitalen Versicherungsmaklers simplesurance aus? Welche Touchpoints können nutzbar gemacht werden, um die vielseitigen Anforderungen an der Kundenschnittstelle zu managen? Und welche Kombinationsmöglichkeiten gibt es mit dem traditionellen Annex-Vertrieb im stationären Handel? Wie sehen internationale Expansionsmöglichkeiten aus? Diese und weitere Fragen werden in der zwölften Ausgabe #fredwagner diskutiert.

mehr erfahren

#fredwagner Teil 11

Lohnen sich Lebensversicherungen? Sind sie zu undurchsichtig und wird das durch intransparente Kommunikation des Versicherungsunternehmens noch gefördert? Ist ein Provisionsdeckel für Versicherungsvermittler sinnvoll? Diese und andere Fragen sind Thema der aktuellen Folge von #fredwagner.

mehr erfahren